Was tun bei Regen?

 

Bei schönem Wetter ist es leicht, sich die Zeit auf angenehme Weise zu vertreiben. Leider kann es vorkommen, das einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung macht. In den meisten Häusern sind Fernseher mit Satellitenantenne aufgestellt. Aber man fährt ja nicht zum Fernsehen nach Dänemark. Das Feuer im Ofen ist auch keine Beschäftigung für lange Regentage. Leider sind die wetterunabhängigen Ausflugsziele im Wust der Informationsschriften die es überall gibt schwer zu finden. Deshalb habe ich hier mal ein paar Möglichkeiten zusammengestellt.
  Aquarium und Küstenzentrum          
  Hallenbäder gibt es in Thorsminde,Ringkøbing, Hvide Sande und Hostebro
 
Einen ganztägigen Ausflug nach Thyborøn sollte man einplanen. Das Küstenzentrum (Bild oben) ist vor allem mit Schulkindern interessant. Aber auch für Erwachsene ist es durchaus sehenswert. Es wird wissenswertes über Wind, Wellen, Küstenschutz und Fischerei anhand von anschaulichen Modellen vermittelt. Empfehlenswert ist das Kombiticket für das Küstenzentrum und das Aquarium (Bild unten), das nur 100m entfernt liegt.
        Aquarium und Küstenzentrum    
Es gibt einige Kunsthandwerker im Gebiet, bei denen sich ein Besuch lohnt. Zum Beispiel Willer Keramik. Eine Töpferei mit Kaffee. Dort kann man den Damen beim Töpfern über die Schulter schauen
 

Fitness-Center, Squash, Badminton, Bowling, Tischtennis und vieles mehr findet man im Rofi-Center in Ringkøbing. Nicht ganz so groß ist das Sportzentrum Beach Bowl in Søndervig.

 

   
           
           

Die Glasbläserei in Hvide Sande
ist inzwischen leider Geschichte.